Peeptoe von Patrizia Dini Farbe Schwarz Schwarz

B00IRDIMXY

Peeptoe von Patrizia Dini - Farbe Schwarz Schwarz

Peeptoe von Patrizia Dini - Farbe Schwarz Schwarz
  • Obermaterial: Synthetik
  • Innenmaterial: Leder
  • Absatzhöhe: 8.5|centimeters
Peeptoe von Patrizia Dini - Farbe Schwarz Schwarz
Minitoo , Damen Tanzschuhe Grün
Modelle der A320-Familie werden im Hamburger Airbus-Werk in Finkenwerder gefertigt.

Der Flugzeugbauer Airbus bekommt die Probleme mit seinem Hoffnungsträger A320neo und dem Großraumjet A380 offenbar nicht in den Griff. Der Luftfahrtkonzern hat am Donnerstag bei der Vorlage seiner Bilanz von einem Gewinneinbruch im zweiten Quartal berichtet. Airbus stellte dabei das Ziel von 700 ausgelieferten Zivilflugzeugen im laufenden Jahr infrage.

A380-Produktion wird gedrosselt

Fehlende Bestellungen für den  A380  zwingen den Airbus zu einem harten Schritt. Ab 2019 sollen jährlich nur noch acht Exemplare des weltgrößten Passagierflugzeugs die Werkshallen verlassen. Vergangenes Jahr hatte Airbus noch 28 A380 ausgeliefert, für 2018 ist bereits eine Kürzung auf 12 Jets geplant.

Anhaltende Probleme mit Triebwerken beim A320neo

VIDEOS
13:17

VogueZone009 Damen Ziehen Auf Pu Leder Rund Zehe Mittler Absatz Rein Pumps Schuhe Schwarz

17.05.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag

Ob A380 oder A320: In Hamburg-Finkenwerder werden jeden Tag Flugzeuge montiert und ausgeliefert. Sven Tietzer ist einen Tag in dem Airbus-Werk unterwegs.  XIAMUO Anpassbare Damen Tanz Schuhe Satin Satin Latin/Salsa Heels niedrigem Absatz Praxis lila/grau Grau

Bei Airbus' größtem Verkaufsschlager, dem modernisierten Mittelstreckenjet A320neo, bringen Probleme der Triebwerksbauer das Auslieferungsziel in Gefahr. Die Hauptschuld für die Schwierigkeiten gab Vorstandschef Tom Enders dem US-Triebwerkshersteller Pratt & Whitney. Der Lieferant müsse sich mehr anstrengen, um die Triebwerksmängel zu beheben, sagte Enders. "Pratt & Whitney hat Lösungen zur Behebung einiger Mängel bereitgestellt, die im Regelbetrieb aber noch nicht zuverlässig greifen", erklärte der Konzern. Es werde daher anspruchsvoller, wie geplant im laufenden Jahr 200 Flugzeuge des Typs A320neo auszuliefern. Zum schlechten Ergebnis trugen auch Mehrkosten für den Militärtransporter A400M bei. Wegen technischer Probleme gibt es weiterhin Vertragsquerelen mit den Abnehmern.

m Freitag treffen sich die Regierungschefs der Industrie- und Schwellenländer in  Hamburg  zum G-20-Gipfel. Wenn es in den Konferenzräumen zu hitzigen Debatten kommt, haben die Bewohner der Stadt das größte Chaos schon hinter sich. Seit Tagen kreisen Hubschrauber über der Stadt, sind ganze Straßenzüge durch Polizeiketten abgesperrt, ziehen Demonstranten durch die Straßen.

Zur gleichen Zeit blockieren etwa fünfzehn Polizisten in schwarzer Kampfmontur den Eingang zum Maler-Saal des Schauspielhauses. Peter Raddatz, der Geschäftsführer der Theaters, steht vor den Polizisten und erklärt den Sachverhalt: Als "Akt der Menschlichkeit" biete man den Demonstranten für eine Nacht an, im Durchgang des Maler-Saals zu übernachten. Auf die Frage, was er persönlich darüber denke, das Gipfeltreffen in Hamburg abzuhalten, sagt Raddatz: "Das ist überflüssig wie ein Kropf."

Die etwa 25 G-20-Gegner stärken sich nebenan mit Essen der "Volksküche", das aus Eimern ausgegeben wird. An den Mauern werden großen Plakate angebracht, auf denen Sprüche stehen wie "Bühne frei für Isomatten", "Protest is not a crime", "Make democracy great again" sowie "Sleeping is not a crime". Geredet wird auf deutsch, englisch, französisch und das Bier kommt aus dem "Spar Express" vom Bahnhof gegenüber.

Zehn Minuten scheint es unsicher, ob die Aktivisten wirklich im Warmen schlafen können - dann ziehen die Polizisten plötzlich strammen Schritts ab. "Ihr könnt nach Hause gehen, ihr könnt nach Hause gehen", rufen die Protestierer. "Und nicht zu toll feiern später", ruft einer -  die Berichte über di

ÜBERSICHT
SERVICE
LINKS